Der FIS Ski-Weltcup der Damen am 9. und 10. Januar 2016

0

FIS Ski-Weltcup der Damen am 9. und 10. Januar 2016 – die Besten der Welt in St. Anton am Arlberg

Am 9. und 10. Januar 2016 herrscht wieder Weltcup-Stimmung am Arlberg: Dann sind die besten Skifahrerinnen der Welt zu Gast in St. Anton und kämpfen in den Disziplinen Abfahrt und Super-G um wichtige Punkte. Auch dieses Mal wird die legendäre Kandahar-Strecke Lindsey Vonn, Anna Fenninger & Co. alles abverlangen – das durchschnittliche Gefälle der Rennpiste liegt bei sportlichen 34 Prozent. Die Profis erreichen dabei bis zu 130 km/h, also viel mehr als der normalsterbliche Skifahrer. Aber trotzdem kann man sich einiges von den Cracks abschauen und die technisch anspruchsvolle Abfahrt in den Tagen nach den Wettkämpfen mal selbst unter die Ski nehmen. Start ist unterhalb vom Kapall auf 2.065 Metern. Von dort führt die „Karl-Schranz-Piste“ über das Himmeleck und den Eisfall hinab ins WM-Zielstadion. www.stantonamarlberg.com
Foto (download): Am 9. und 10. Januar 2016 können Fans die Weltcup-Rennen hautnah im WM-Zielstadion von St. Anton am Arlberg mitverfolgen. Bildnachweis: TVB St. Anton am Arlberg / Fotograf Patrick Säly

Die legendäre Kandahar-Strecke in St. Anton am Arlberg, auf der die Weltcup-Rennen ausgetragen werden, ist ein Eckpfeiler der Skisport-Geschichte. In den 20er-Jahren hatte sich der britische Skipionier Arnold Lunn in den Kopf gesetzt, mit dem damaligen „Skigott“ Hannes Schneider aus St. Anton gemeinsame Sache zu machen: Bereits 1927 kurvte die St. Antoner Jugend bei einem Testrennen zum ersten Mal um gesteckte Bambusstangen. Angespornt von der Begeisterung für die neue Ski-Variante organisierten die Mitglieder des englischen Kandahar-Clubs und des Ski-Clubs Arlberg im darauffolgenden Jahr einen internationalen alpinen Kombinationswettbewerb aus Slalom und Abfahrt – und damit die Premiere der Arlberg Kandahar Rennen. Den Respekt der Skiwelt konnten sie sofort gewinnen, bis zur Anerkennung durch den Weltskiverband FIS vergingen jedoch noch zwei Jahre: Der damals vor allem mit Skandinaviern besetzte Vorstand, dem bislang nur die Disziplinen Sprunglauf und Langlauf geläufig waren, befand „alpinen“ Skisport als „Sport für Weicheier“, bei dem die Teilnehmer „zu faul für einen richtigen Langlauf und zu feige für einen Sprung über die Schanze“ waren. Letztlich ließ sich die FIS überzeugen, und seither findet das berühmte Arlberg-Kandahar-Rennen jährlich in wechselnden Austragungsorten statt – nicht mit Weicheiern, sondern den mutigsten Skifahrern der Welt.

Video Ski Weltcup in St. Anton

Bilder Ski Weltcup in St. Anton

99%
99%
Bewertun

Ski Weltcup St Anton 2015 - die Zeit der Wettkämpfe um die begehrten Kristallkugeln zwischen den besten Alpin-Rennfahrern der Welt beginnt. In unserem Special zum FIS Ski-Alpin Weltcup 2015 / 2016 erfahren Sie die aktuellen Highlights, Wettkampftermine und Informationen zum Rahmenprogramm des Skiweltcups. Von Oktober bis März präsentieren wir Ihnen ausgewählte Wettkampfstätten des Weltcups und halten Sie auf dem aktuellen Stand.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7
Weitersagen:

Kommentare