Der Lechweg am Arlberg – Wandern von der Quelle bis zum Fall

0

Der Lechweg am Arlberg – Wandern von der Quelle bis zum Fall

Wie aus dem kleinen Bach ein herrlich wilder Fluss wird, das lässt sich auf dem „Lechweg – von der Quelle bis zum Fall“ erwandern. 2012 eröffnet, und zertifiziert nach den Qualitätskriterien der Europäischen Wandervereinigung (EWV), verläuft dieser rund 125 Kilometer lange Weitwanderweg durch eine der schönsten und abwechslungsreichsten Regionen des alpinen Raums.

Vom Formarinsee führt der Weitwanderweg durch die Walserdörfer Lech und Warth nach Lechleiten. Von dort geht es hinein ins Lechtal nach Steeg und Holzgau, über eine spektakuläre Hängebrücke weiter zur Höhenbachtal-Schlucht nach Elbigenalp. Bei Häselgehr stößt der Wanderer auf den sagenumwobenen Doser-Wasserfall. Er erreicht Stanzach, zieht weiter durch die natürlichen Flussauen und die weitläufigen Schotterbänke nach Höfen, durch die Pflacher Au über die Grenze nach Deutschland in Richtung Alpsee. Am Lechfall in Füssen findet die Weitwanderung ihren Abschluss.

Wandern auf dem Lechweg am Arlberg

Der Lechweg am Arlberg (c) Lech Zürs Tourismus

Der Lechweg kann in mehreren Etappen erwandert werden. Rafting- und Canyoningunternehmen bieten zudem die Möglichkeit, einzelne Abschnitte direkt auf dem Lech zurückzulegen. Die Orte entlang des Lechwegs sind durch den öffentlichen Personennahverkehr bzw. einen Shuttleservice bestens vernetzt; das Gepäck wird bequem von Etappenziel zu Etappenziel transportiert. Die Anreise ist mit dem Auto, mit der Bahn bzw. dem Postbus möglich. Mehr unter: www.lechweg.com.

Video Lechweg wandern

Bilder Lechweg wandern

63%
63%
Schwierigkeit

Lechweg wandern - der Lechweg steht für moderates Weitwandern durch eine alpin geprägte Region. Er beginnt auf 1.793 Metern Höhe in der Nähe des Formarinsees und endet auf rund 800 Metern Höhe in Füssen. Der Lechweg führt also vom Hochgebirge bis ins Alpenvorland. Ein Großteil des Weges weist ein leichtes Gefälle auf. Dennoch sind zwischenzeitlich auch steilere Passagen zu absolvieren. Je nach Kondition und individueller Reiseplanung bieten sich daher drei unterschiedliche Etappeneinteilungen an. Selbstverständlich können in jedem Etappenort zusätzliche Übernachtungen gebucht werden.

  • Kondition
    6
  • Technik
    4
  • Landschaft
    9
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    6.6
Weitersagen:

Kommentare