Lech am Arlberg – Urlaub im Mythos Arlberg

10

Lech am Arlberg Urlaub in einem der besten Skigebiete der Welt

Die Geschichte von Lech am Arlberg

Aus dem Schweizer Kanton Wallis stammende Walser gründeten die heutige 1500-Einwohnergemeinde Lech im 13./14. Jahrhundert, bis ins 19. Jahrhundert nannte sich der Ort Tannberg. Abgeleitet vom Fluss Lech auf dem Gemeindegebiet setzt sich schließlich der neue Name durch. Zun den ältesten Gebäuden in Lech zählt die im gotischen Stil erbaute Pfarrkirche St. Nikolaus aus dem frühen 14. Jahrhundert. Auch die Expositurkirche Heiliger Sebastian im Ortsteil Zug, die Christkönig-Kirche in Zürs, diverse historische Kapellen, die Tannbergbrücke und das alte Gasthaus „Klösterle“ stehen auf der Liste der offiziell denkmalgeschützten Objekte. Im Laufe des 20. Jahrhunderts hat sich Lech immer mehr zu einem regional bedeutendn Ferienort sowohl für den Winter- wie auch den Sommertourismus entwickelt.

Sport in Lech am Arlberg

Zum grenzüberschreitenden Skigebiet Arlberg in den Bundesländern Tirol und Vorarlberg rund um die Ort und Gemeinden Lech, Stuben, Klösterle, Zürs, St. Christoph und St. Anton am Arlberg gehören 350 Kilometer präparierte Skipisten und 200 Kilometer ausgewiesene Tourenabfahrten. Die 97 Lifte und Seilbahnen können über 123.000 Personen pro Stunde befördern, im Gebiet „Arlberg West“ rund um Lech und Oberlech gibt es 17 verschiedene Skipisten und 18 Skirouten sowie 23 Lifte und Seilbahnen. Schon seit 1955/56 wird bei Lech das berühmte Skirennen „Der weiße Ring“ veranstaltet, das längste Skirennen der Erde führt über eine Strecke von 22 Kilometer und überwindet dabei gut 5.500 Höhenmeter.

Blick auf Lech am Arlberg

Blick auf Lech am Arlberg (c) Lech Zürs Tourismus

Was gibt es in Lech am Arlberg zu entdecken?

In Lech selbst besuchen Gäste gerne das im Dezember 2008 in der Bergstation der Rüfikopfbahn eröffnete „Kästle-Mountain Museum“ zur Geschichte der Skimarke „Kästle“ sowie das Heimatmuseum im 1590 erbauten „Huber-Hus“ mit originalen historischen Exponaten zum bäuerlichen Wohnen und Arbeiten vom Barock bis in die Gegenwart. Ganz in der Nähe des Ortes liegt das Naturschutzgebiet „Gipslöcher“, wo früher im großen Stil das feine Baumaterial abgebaut wurde. Jedes Jahr zum Beginn der Wintersaison steigt in Lech das populäre Kunstfestival für Kurzfilme, Visual Art und Musik „Cineastic Gondolas“ in den Transportgondeln der Rüfikopfbahn. Ebenfalls alljährlich gut besucht und in Fachkreisen sehr renommiert ist die bereits seit 1997 regelmäßig im Ort veranstaltete interdisziplinäre Tagung „Philosophicum Lech“ zu philosophischen und gesellschaftlichen Themen.

Video Lech am Arlberg

Bilder Lech am Arlberg

99%
99%
Bewertung

Lech am Arlberg - ein romantisches Bergdorf, umgeben von der verschneiten Bergwelt des Arlbergs. Gäste aus aller Welt kommen seit Jahrzehnten in dieses winterliche Paradies, um Urlaub in Lech zu machen.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    9.7
Weitersagen: